Lebensmittelindustrie

Jeden Tag werden in Deutschland Lebensmittel aller Art produziert und konsumiert. Kaum ein Mensch nimmt noch Notiz davon, woher die Produkte kommen und wie sie hergestellt werden. Die Lebensmittelindustrie und die Landwirtschaft sind eng miteinander verbunden. In diesem sogenannten "Wirtschaftszweig" werden die meisten Produkte aus der Landwirtschaft für den Endverbraucher verarbeitet. Es kann hier auch von der "Ernährungswirtschaft" gesprochen werden. Eine Wirtschaftsbranche, die sich mit Produzieren von Waren sowie mit der Verarbeitung von Produkten und dem Handel von entsprechenden Lebensmitteln befasst.

In Deutschland sind in der Lebensmittelindustrie cirka 5.500 bis 6.000 Unternehmen tätig. Die Deutsche Ernährungswirtschaft gliedert sich in mehrere Unterbereiche wie zum Beispiel der Geflügelwirtschaft und Fleischindustrie sowie der Molkereiwirtschaft auf. Cirka eine halbe Million Menschen sind in diesem Wirtschaftszweig beschäftigt und sorgen täglich für volle Regale in unseren Supermärkten. Hinzu kommen noch die Brot und Kaffeeindustrie sowie einige andere untergeordnete Wirtschaftszweige der Lebensmittelindustrie.

Viele mittelständische Unternehmen nehmen einen Platz in der Ernährungsbranche ein. Kleinere Unternehmen gehören zum Ernährungshandwerk. Die Gastronomie und der Lebensmitteleinzelhandel sind weitere Eckpunkte des Systems Ernährungswirtschaft. Kommt der Lebensmittelgroßhandel noch dazu kann vom sogenannten "Ernährungsgewerbe" gesprochen werden, wobei alle beteiligten Bereiche dann wiederum die Ernährungswirtschaft darstellen.

Die Lebensmittelindustrie stellt die vielfältigsten Produkte her. Ob Frischmilch in Flaschen oder Tiefgekühlte Fertiggerichte bis hin zu Wurst und Käseprodukten. Natürlich profitieren auch verschiedenste Zulieferfirmen davon. Zur Produktion und zum Abfüllen der Lebensmittel werden Dosen und Kartonagen benötigt.

Die Ernährungswirtschaft kann als ein wichtiger Teil unserer Gesamtwirtschaft mit einem Gesamtumsatz von cirka 110 Milliarden Euro innerhalb Deutschlands gesehen werden. (Stand 2009)

Bei einem Einkauf sollte immer ein wenig Zeit mitgebracht werden um auf die Beschreibung der produzierten Produkte zu achten. Nicht jeder Mensch kann heutzutage noch alles essen, denn Allergien oder Krankheiten machen die Nahrungszubereitungen manchmal zum Problem. Aufgrund der vielen Möglichkeiten in der Produktion der Ernährungswirtschaft können aber heutzutage fast alle Menschen nahrungsgerecht versorgt werden.