Ein paar Tipps zum gesunden Ernähren

Gesund ernaehren

Viele Menschen nehmen immer wieder vor, sich gesund zu halten. Und Ernährung spielt dabei eine Schlüsselrolle. Doch Tatsache ist auch, dass nur wenige Menschen wissen, was Gesund ernähren eigentlich genau bedeutet. Sicher jeder kennt die Grundregeln noch und kann sich wahrscheinlich an die Ernährungspyramide erinnern, die man selbst oder die Kinder früher gelernt haben. Und diese Hilfestellungen sind auch wichtig, denn sie gegen eine Anleitung für gesunde Ernährung. Aber sie strickt und ohne Ausreden zu befolgen, das schafft keiner.

Von Anfang an

Gesund ernähren fängt früh an und zwar noch vor der Geburt. Wissenschaftler sind in zwischen zu der Erkenntnis gekommen, dass schon vor der Geburt bestimmt wird, wie die geschmacklichen Interessen eines Menschen liegen. Die Ungeborenen werden über die Nabelschnur von der Mutter versorgt und haben später oft die gleichen oder ähnlichen Geschmäcker wie das, was die Mutter zu sich genommen hat.

Auch im Kindesalter sollte gesunde Ernährung angeleitet werden. Die Faustregel lautet hier: Mitmachen. Wenn Eltern die Kinder beim Zubereiten gesunder Mahlzeiten mit einbeziehen, lernen diese viel besser, was gesund ist und werden sich eher daran halten.

An die Situation anpassen

Eine gesunde Ernährung würde im optimalen Fall bedeuten, dass genau das zu sich genommen wird, was der Körper auch braucht. Doch was der Körper braucht, ist nicht bei jedem Menschen gleich. Daher sollte die Ernährung immer den Lebensumständen angepasst werden.

Wer körperlich schwer arbeitet braucht vor allen Dingen komplexe Kohlenhydrate (sprich Vollkorn), denn die liefern lange Energie, sowohl für den Körper als auch für den Geist. Eiweiße sind immer wichtig, egal welcher Tätigkeit man nachgeht.

Wer dagegen viele Denkaufgaben erledigen muss, sollte eher auch Obst zurückgreifen, denn auf fettiges. Denn Obst und teilweise auch Gemüse enthält einfache Zuckerarten, die der Körper schneller benutzen kann.

Entspannt essen

Gesund ernähren bedeutet vor allen Dingen, dass man das Essen auch genießt. Das ist im hektischen Alltag nur selten möglich, trotzdem sollte wenigstens eine Mahlzeit pro Tag in Ruhe und vor allen Dingen vorbereitet eingenommen werden.

Ist der Körper auf die Verdauung bereits eingestellt, können mehr Nährstoffe aus der Nahrung gewonnen und diese auch besser verarbeitet werden.


Weitere Informationen

Essen für unterwegs

... langfristig sehr gut tun. Neben dem oben genannten Vollkornbrot mit Belag und dazu Gemüse, kann dann im Nachhinein noch ein Apfel oder eine andere Obstsorte als Nachtisch mit dabei sein. weiterlesen

Essen im Büro

... ins Büro liefern. Am Nachmittag wird man von Heißhunger Attacken geplagt. Es dauert nicht lange, folgt der nächste Schokoriegel. Nach der Arbeit auf dem Nachhauseweg, wird gern an einer Imbissbude weiterlesen

So wird das Essen im Urlaub nicht zur Falle

... jeden Tag rund um die Uhr die Möglichkeit sich an Leckereien satt zu essen. Doch, wer schon Probleme mit der Figur hat, gerade am Abnehmen ist, oder einfach schnell zunimmt, weiterlesen